Update vom 18.08. --> Termine SJ 2019/2020

Willkommen!


Termine



Relax - Die Könige verlassen den Hof


Sechs Jahre Hanseschule endeten auch in diesem Schuljahr für mehr als 100 Schülerinnen und Schüler, alles gemäß dem Motto "Relax - Die Könige verlassen den Hof".

Download
Abschlusszeitung 2019
Komplette Abschlusszeitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.0 MB

Diese und andere Fotos können auf Anfrage im Sekretariat abgeholt werden.


Ein Zeichen von Respekt und Toleranz

Schülerinnen und Schüler der Hanseschule pflegten den Jüdischen Friedhof in Attendorn


Großen Einsatz zeigten Schülerinnen und Schüler der Hanseschule bei der Pflege des Jüdischen Friedhofs in Attendorn unter der Leitung des Schulsozialarbeiters Dirk Dupont.

 

In enger Abstimmung mit der Friedhofsverwaltung und dem Baubetriebshof der Hansestadt Attendorn wird der Jüdische Friedhof seit dem Jahr 1984 alljährlich im Wechsel durch die weiterführenden Schulen aus Attendorn gepflegt.

Die Idee für diese Aktion kam seinerzeit von dem ehemaligen Stadtdirektor Hans-Joachim Sperling und von Hartmut Hosenfeld von der Initiative „Jüdisch in Attendorn“

 

Unter der Leitung des Schulsozialarbeiters Dirk Dupont haben sich 15 Schülerinnen und Schüler der Hanseschule am Jüdischen Friedhof eingefunden. Hartmut Hosenfeld begrüßte die Schülergruppe und informierte zunächst über die Besonderheiten der Grabstätten und der jüdischen Beerdigungskultur. Er freute sich über den Einsatz der jungen Menschen: „Euer Einsatz ist auch ein Zeichen von Respekt und Toleranz!“

 

Nach der Begrüßung stattete der städtische Gärtnermeister Karl Schulte die motivierte Gruppe mit Arbeitshandschuhen, Schubkarre und Werkzeug aus. Auf dem Plan standen Unkraut zupfen, Bodendecker schneiden, Grabsteine pflegen und Wege säubern.

 

Der alte Jüdische Friedhof „Am Himmelsberg“, auf dem 1870 die erste und im Jahr 1942 die letzte Beerdigung stattfand, befindet sich mittlerweile als Baudenkmal im Besitz des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden Westfalen-Lippe mit Sitz in Dortmund.

 

Heute sind auf dem etwa 1.000 Quadratmeter großen Grundstück 33 Grabstätten erhalten, in denen 36 Personen bestattet sind. Der Jüdische Friedhof ist öffentlich zugänglich und kann im Rahmen der Stadtführung „Jüdisch in Attendorn“ besichtigt werden. Infos und Anmeldungen nimmt Hartmut Hosenfeld entgegen, Tel. 02722/7123, E-Mail hartmuthosenfeld@t-online.de.


Aktuelle Downloads


Download
Anmeldeformular
Anmeldebogen für 2018 19 - beide Seiten.
Adobe Acrobat Dokument 244.6 KB
Download
Fragen und Antworten
FRAGEN und ANTWORTEN Stand 2018 mit Wass
Adobe Acrobat Dokument 763.3 KB

Wir bei der Tafel


Die Jugend von heute …. Früher war die Jugend noch höflich zuvorkommend und engagiert… Ist das denn heute alles anders…?!

 

Nein! Eine Gruppe junger Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse unserer Hanseschule Attendorn stellte in den vergangenen Tagen ihre soziale Verantwortung unter Beweis. Innerhalb eines Schulprojekts im Fach Arbeitslehre Plus machten sich acht Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen Frau Riedel und Frau Ledigen für die Tafel in Attendorn stark. Gemeinsam buken sie einen ganzen Tag lang 18 Bleche frischen Apfelkuchen, welche sie dann bei der Tafel der Organisation „Lebensfroh“ für Bedürftige spendeten.


Weil es so schön ist: Groß werden an der Hanseschule


2012
2012
2018
2018

Wir sind online seit dem 03. Juli 2012.


Unsere Adresse


Hanseschule Attendorn

Wiesbadener Str. 2

57439 Attendorn

 

Telefon: 02722-6336820

Fax: 02722-6395882

 

Mail:

kontakt@hanseschule-attendorn.de

 

Unser Schulflyer


Unser Hanseschulflyer. Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken.
Unser Hanseschulflyer. Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken.

Teile unsere Schule:


Wir sind Schule der Zukunft